Reinkarnationstherapie (Methodik nach Trutz Hardo) Wird im Zusammenhang mit der Anwendung der “Lösungsrückführung(LRF)”  von „Therapeutischer Rückführung” oder “Reinkarnationstherapie” gesprochen, so ist keine Therapie oder ein Heilversprechen im medizinischen Sinn beabsichtigt oder vorgesehen.Rückführungsarbeit beabsichtigt die Einsicht und Akzeptanz in spirituell karmische Zusammenhänge und den individuellen spirituellen Weg und damit verbunden den Beginn eines Selbstheilungsprozesses. Es handelt sich um Lösungsarbeit auf rein spirituell feinstofflicher Ebene und ersetzt keine eventuell nötigen medizinischen, psychiatrischen, psychotherapeutischen oder klinisch-psychologische Therapien. Sinn und Ablauf einer “ Lösungs-Rückführung        Bei dieser Rückführungsvariante geht man von der Überlegung aus, dass ein Problem, egal ob seelisch oder körperlich, aus Ursachen eines oder mehrerer früherer Leben resultieren kann. Über den Weg der Rückführung begibt man sich auf Reisen in oft weit zurückliegende Vergangenheiten, wodurch eine einzigartige Chance entsteht, Selbstheilungsprozesse im geistig-seelischen und körperlichen Bereich zu initiieren. „Unerlöste“ Gefühle aus früheren Erlebnissen geben in unserer Seele so lange keine Ruhe, bis sie „erlöst“ sind. Sie wirken auf mannigfache Weise in unser Leben ein (z.B. als Ängste, Zwänge,...) und nötigen uns, uns mit ihnen auseinander zu setzen. Einstige Programmierungen (wie z.Bsp.: “Nie wieder will ich......“, „Ich fühle mich so unendlich schuldig für...“) wirken sich häufig bis ins heutige Leben aus, obwohl augenscheinlich im Hier und Jetzt keine Gültigkeit mehr zu Grunde liegt. Alte Schulden werden oft über mehrere Leben hinweg beglichen. Mit Hilfe der “Lösungs-Rückführung” werden alte Erlebnisse, sozusagen die „alten Schulden“ erkannt und gelöscht. Durch die Einsicht und dem Wiedererleben der Ereignisse auf höherer Ebene sowie mit Hilfe wirkungsvoller ritueller Auflösungspraktiken können die  entstandenen Programmierungen gelöscht, gestaute Gefühle erlöst, Störungen aufgelöst werden. Mit dem Löschen der „alten Schulden“, werden erstaunlich oft auch die Probleme und Schwierigkeiten im heutigen Leben „gelöscht“. In der Rückführung versetzt der erfahrene Rückführungsleiter den Klienten zumeist in einen wach- schlafähnlichen Zustand(Alphazustand) und führt ihn mit Hilfe des Höheren Seelenanteils zu den Ursachen seines Symptoms oder Problems zurück. Die Rückführungsarbeit macht sich dabei das Faktum zunutze, dass in unserem Unterbewusstsein alles gespeichert liegt, was wir je erlebt haben, sei es in diesem Leben, oder in früheren Existenzen. Es gibt so genannte kognitive Speicherungen (Speicherungen von Wissenseinheiten- Mentalkörper) und Speicherungen, die im Emotionalkörper verankert sind, welche die Seele auf ihrer Reise durch die verschiedenen Leben in jeweils anderen Körpern immer wieder wie ein Erinnerungspaket mitnimmt.  Um an diese Speicherung zu kommen, ist es notwendig, den Klienten in den Alphazustand zu versetzten, also jenen Zustand, der sich zwischen Wachen(Beta-Zustand) und Schlafen (Thetazustand) befindet.(ca.13-8 Hertz Hirnwellentätigkeit) Dies ist dadurch zu erreichen, dass die linke Gehirnhälfte, die alles analysieren und kontrollieren will, nach Möglichkeit weitgehend reduziert wird, um die rechte Gehirnhälfte, in der das Unbewusste gespeichert ist, mehr zu aktivieren. Während die Tibeter diesen Zustand durch Hyperventilation und die Inder ihn zumeist durch Yoga oder Meditationstechniken erreichen, bevorzugen wir in Europa die Countdown-Entspannungstechnik, welche in ähnlicher Form beim autogenen Training angewandt wird. Mit Hilfe des eigenen Höheren Bewusstseins, wird der Klient genau in jene Leben und Lebenssituationen  geführt, in welchen die Ursachen der Probleme des heutigen Lebens begründet liegen.Nach Einsicht, Erkenntnis, Annahme sowie nach verschiedenen Auflösungsritualen, wird der Klient gestärkt wieder ins Hier und Jetzt geführt, wobei er sich an alles Erlebte erinnern kann.
Erfahrungen & Bewertungen zu Praxis Illichmann Claudia